INFO

APPLY NOW

SOCIAL MEDIA

PAGE

MASTER International Business

Zusatzqualifikation gefällig?

Neben der Internationalität steht an der MBS besonders der Praxisbezug im Mittelpunkt. Um diesen im Studium besonders zur Geltung zu bringen, werden neben der Betriebswirtschaftslehre im breiter gefassten Sinne auch betriebswirtschaftliche Schwerpunkte angeboten. Denn bei den meisten Studenten konkretisieren sich im Laufe ihres Werdegangs individuelle Kompetenzen und Berufswünsche, die sie so noch einmal vertiefen können. Ab dem zweiten Master-Semester wählen alle Studierenden zwei aus den sechs angebotenen Schwerpunkten. In diesen werden ihnen mit individuellen Kursen an der MBS sowie während ihrer Auslandssemester zusätzliche und tiefere Kenntnisse in den jeweiligen Themen vermittelt.

Studienschwerpunkt:

International Marketing

Als einer der klassischen betrieblichen Funktionsbereiche beschäftigt sich das Marketing mit der Absatzwirtschaft eines Unternehmens. Im Schwerpunkt International Marketing werden neben den notwendigen Methoden und Instrumenten auch übergreifende und international orientierte Ansätze im Sinne einer marktorientierten Unternehmensführung anhand von praktischen Problemstellungen aus der Wirtschaft vermittelt.

Mögliche Berufsfelder

Produktmanager, Marketing- oder Verkaufsleiter, Mitarbeiter im Marketing- und Vertriebsbereich des Handels, Mitarbeiter bei einer Unternehmensberatung oder die Aktivitäten eines selbständigen Marketingberaters

Studienschwerpunkt:

International Finance

In einer zunehmend globalisierten Finanzwelt suchen internationale Unternehmen und Finanzinstitute zunehmend qualifizierte Mitarbeiter, die in den Bereichen Controlling, Corporate Finance und Asset Management fundiertes Wissen mitbringen. Ziel dieser Fachrichtung ist es daher, die Studierenden mit den Methoden, Werkzeugen und Instrumenten der Finanzwelt des 21. Jahrhunderts vertraut zu machen und sie optimal auf Fach- und Führungsaufgaben im Finanzbereich vorzubereiten.

Mögliche Berufsfelder

Fach- und Führungskräfte im Controlling, Finanzmanagement, der internen Revision von Unternehmen aller Branchen. Tätigkeiten als Prüfer und Prüfungsleiter bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Berater und Projektleiter bei Unternehmensberatungsgesellschaften oder als Fachkraft bei Steuerberatern. Nach einigen Jahren praktischer Tätigkeit können Sie die Berufsexamen zum Steuerberater und/oder Wirtschaftsprüfer ablegen.

Studienschwerpunkt:

Luxury Management

Die erfolgreiche Vermarktung von Produkten und Dienstleistern im Luxus-Segment setzt das Verständnis für die Spezifika der entsprechenden Märkte und Kunden voraus. Historische und soziologische Fragestellungen eröffnen genauso Zugänge zum Themenbereich Luxus wie Betrachtungen aus den Bereichen Philosophie, Ökonomie, Ökologie und Psychologie.

Als einzige Hochschule in Deutschland bietet die Munich Business School Studierenden im Master-Programm eine Spezialisierung auf die Luxus- und Premiumgüter produzierende Branche mit den Kursen Luxury Management und Luxury Brand Management. Im erst genannten Kurs lernen die Studenten den Markt, seine Besonderheiten sowie die Unternehmensstrategien und Geschäftsmodelle der Global Player kennen. Das zweite Semester fokussiert Marke und Marketing und trägt dabei neuen Entwicklungen im Bereich Kommunikation (BTL, social media, e-commerce) Rechnung. Das gelernte Wissen kann im Kurs „Cases“ parallel angewandt und umgesetzt werden auf eine von der Industrie gestellte Aufgabe.

Mögliche Berufsfelder

Alle Bereiche in Unternehmen, die sich mit der Entwicklung und Vermarktung von Luxusgütern und Premiumprodukten befassen. Die Studenten qualifizieren sich dabei besonders für die Bereiche Marketing, Produkt Management, Kommunikation und Vertrieb. In Kombination mit anderen Schwerpunkten aber auch für die Bereiche Financing/Controlling, HR und Unternehmensführung.

Studienschwerpunkt:

International Family Firms

Familienunternehmen faszinieren. Dieser besonderen Spezies von Unternehmen gelingt es nicht nur, mit ihren Inhabern und Führungskräften im internationalen Wettbewerb Erfolg zu haben, sondern sie schaffen es auch, die Familie(n) mit ihren Spannungsfeldern ins operative Geschäft zu integrieren.

Der Studienschwerpunkt "International Family Firms" bildet Sie in den Konzepten, Methoden und Instrumenten aus, die Sie benötigen, um Familienunternehmen im Spannungsfeld zwischen Innovation und Tradition erfolgreich zu führen und / oder zu kontrollieren. Besonderes Augenmerk wird auf die internationalen Herausforderungen in der Zukunft gelegt, gepaart mit aktuellen Fallstudien und dem Austausch mit Familienunternehmen. Mit dieser Ausbildung und der praxisorientierten Forschung steht dieser Schwerpunkt all denjenigen zur Seite, die selbst in die Unternehmensnachfolge gehen wollen oder als Mitarbeiter, Finanziers und Berater die kommenden Generationen der Wirtschaft prägen werden.

Mögliche Berufsfelder

Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen und die unternehmerische Weiterentwicklung von Familienvermögen, Managementpositionen in Familienunternehmen, Tätigkeiten in der Unterstützung von Familienunternehmern, z.B. in Family Offices oder Holdinggesellschaften und der Finanzindustrie mit besonderem Fokus auf Familienvermögen, z.B. Privatbanken und Vermögensverwaltungen.

Studienschwerpunkt:

Corporate Strategy and Innovation

Im Rahmen von interaktiven Vorlesungen beschäftigen Sie sich mit den Schlüsselkonzepten von unternehmensinternem Innovations- und Change Management. Methodenwissen wird aufgebaut und relevante Soft Skills sowie die Erarbeitung von Instrumenten zur Planung und Beeinflussung von Innovationsprozessen gefördert.

Mögliche Berufsfelder

Strategische Planung in Forschung & Entwicklung; Schnittstellen- bzw. Projektmanager zwischen Marketing und F & E; Produktmanager; Innovations- und/oder Change Manager.

Studienschwerpunkt:

International Entrepreneurship

Im Studienschwerpunkt International Entrepreneurship werden Studierende gezielt auf alle Themen rund um die Unternehmensgründung vorbereitet: Von der Idee und der Entwicklung des Geschäftsmodells über die Investorensuche und den Pitch bis hin zu Gründung und Leitung eines neuen Unternehmens.

Mögliche Berufsfelder

Managementpositionen in jungen Unternehmen und Start-Ups; Selbstständigkeit