Certified Strategy Manager

Als (angehende) Führungskraft befassen Sie sich in diesem Lehrgang neben ihren operativen Verantwortlichkeiten auch mit der Planung inhaltlicher Geschäftsziele und der Konzeption der zukünftigen Ausrichtung ihrer Organisation(seinheit). Sie formulieren strategische Pläne, gestalten organisatorische Strukturen und definieren die hierfür notwendige Infrastruktur. Das digitale Zeitalter fordert neue Ansätze, Geschäftsmodelle und Konzepte. Wer wettbewerbsfähig bleiben möchte, braucht ein Verständnis für digitale Innovation und die richtigen Werkzeuge und Techniken, um die notwendige Transformation zu steuern.

!!! CORONA-STIPENDIUM !!!

Aufgrund der aktuellen Situation vergibt die Munich Business School Corona-Stipendien an junge Fach- und Führungskräfte mit hohem Potenzial, die aufgrund der COVID-19-Pandemie in finanzielle Engpässe geraten sind, aber dennoch in ihre Weiterbildung investieren möchten. Auch Unternehmen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Zeit der Krise weiter entwickeln möchten, können von dem Stipendium profitieren. Erläutern Sie uns in einem maximal einseitigem Motivationsschreiben, warum Sie ein Stipendium erhalten sollten, senden Sie es an unten angegeben E-Mailadresse und sichern Sie sich einen Rabatt von 30% auf den Modul- bzw. Lehrgangspreis.

Key Facts
Certified Strategy Manager

Termin Frühling 2021
25. März 2021 - 14. Juni 2021 (insg. 9 Tage)
Ort
München
Gebühren
4.990 Euro zzgl. Mwst.
Sprache
Deutsch
Format
Lehrgang berufsbegleitend; Präsenzlehrgang

Kursziele

Als Teilnehmerin oder Teilnehmer des Lehrgangs zum Certified Strategy Manager werden Sie:

  • die relevanten Methoden und Instrumente der strategischen Planung verstehen lernen, die in der Unternehmenspraxis eingesetzt werden. Sie üben deren Anwendung anhand von Fallbeispielen aus dem wirklichen Leben und sind in der Lage, sie in ihren Organisationen anzuwenden.
  • relevante Ansätze der Geschäftsmodellierung im digitalen Zeitalter verstehen und diese für ihre jeweiligen Unternehmen anwenden können.
  • digitale Werkzeuge kennen lernen und zu benutzen wissen, um die Kundenerfahrung zu optimieren und die Effizienz in der Unternehmenspraxis zu verbessern.
  • in der Lage sein, eine digitale Vision für ihr jeweiliges Unternehmen zu entwickeln, ihre Organisation in großem Maßstab zu engagieren und digitale Führungsqualitäten aufzubauen.
     

Kursinhalte

Entlang des klassischen Strategieentwicklungsprozesses lernen Sie die Relevanz von Vision, Mission, Werten und Zielen kennen. Sie können das externe Umfeld Ihrer Organisation und die hier relevanten Trends analysieren, werden darüber hinaus mit den wichtigsten Tools zur Analyse der organisationsinternen Kompetenzen und Ressourcen vertraut gemacht und lernen, diese im Wettbewerbsvergleich kritisch zu vergleichen. Auf dieser soliden Informationsbasis werden schließlich Strategieoptionen entwickelt, bewertet und implementiert. Gleichzeitig erhalten Sie einen spannenden Einblick in ein Start-up-Ökosystem und lernen, wie Sie auf digitale Trends reagieren und Innovation in Ihren Organisationen treiben können, um den aktuellen Erfolg auch in der Zukunft zu sichern und proaktiv zu gestalten. „Capstone“ des Kurses ist die eigenständige Durchführung einer Strategieplanung für die eigene Organisations(einheit). Die Diskussion mit den Dozenten, die allesamt nicht nur erfahrene Hochschullehrer, sondern selbst auch Manager und Unternehmensberater sind, sichert nicht nur ein Feedback in Bezug auf die im Kurs erzielten Lernerfolge, sondern auch eine Rückmeldung zu den Inhalten der eigenen Strategieplanung.

Modul 1: Grundlagen des Strategischen Managements (25.03.21)

Das erste Modul des Zertifikatslehrgangs skizziert die Grundlagen des Strategischen Managements. Zunächst wird der Strategieentwicklungsprozess, den Organisationen – wenn auch nicht jedes Mal komplett, so doch in einzelnen Schritten – jährlich durchlaufen, entwickelt.  Die einzelnen Elemente werden detailliert auf Basis aktueller Fallstudien und Beispiele erläutert. Als Teilnehmerin oder Teilnehmer sind Sie dabei in jeder Phase aufgefordert, Erfahrungen aus ihrer eigenen Organisation einzubringen und in der Gruppe zu diskutieren. 

Inhalte:

  • Der Strategieentwicklungsprozess
  • Werte, Vision, Mission, Ziele
  • Analyse des externen Umfelds
  • Interne Analyse
  • Entwicklung strategischer Optionen: Corporate Strategy, Business Strategy

Modulpreis: 790 Euro

Trainer: Prof. Dr. Carsten Rennhak

Modul 2: Spieltheorie - Analyse strategischer Situationen (26.03.21)

Im zweiten Modul lernen Sie, wie eine Entscheidungssituation geeignet dargestellt und analysiert werden kann. Auch hier greifen wir auf relevante Entscheidungssituationen aus Ihrem konkreten beruflichen oder privaten Alltag zurück. Darüber hinaus lernen Sie grundlegende „Spielsituationen“ kennen und erfahren, worin deren Probleme bestehen. Während in einigen Situationen ein klarer Interessenskonflikt zwischen den Entscheidern besteht (z.B. Erfolg oder Misserfolg), besteht in anderen ein nicht minder kritisches Koordinationsproblem (z.B. Einigung auf einen gemeinsamen Standard). Durch dieses Wissen wird es schließlich möglich, Überlegungen anzustellen, wie die Situation zu den eigenen oder den Gunsten aller beeinflusst werden kann.

Mit Abschluss dieses Moduls sind Sie in der Lage, strategische Überlegungen künftig besser zu beurteilen und eigene Entscheidungen zu hinterfragen. Sie kennen die Grundlagen der Spieltheorie und wissen, worauf in Situationen mit mehreren Entscheidern zu achten ist. Zudem können Sie Problemstrukturen erfassen und grundsätzliche Lösungsmethoden erarbeiten.

Inhalte:

  • Beschreibung strategischer Situationen
  • Dominanz von Strategien
  • Optimale Strategiewahl
  • Spielsituationen
  • Spielstruktur und strategische Züge

Modulpreis: 790 Euro

Trainer: Prof. Dr. Florian Bartholomae

Modul 3: Informations- und Führungssysteme (15.04.21)

Dieses Modul setzt sich mit der Darstellung von Organisations-, Planungs- und Informationssystemen auf zuvor entwickelten Portfolio-, wettbewerbs- und/oder Wachstumsstrategien auseinander und bricht diese auf einzelne Organisationseinheiten und -funktionen herunter.

Organisationslehre, Controlling und Personalwirtschaft diskutieren die Frage, wie integrativ gestaltete Gesamtführungssysteme entwickelt werden können, die den Unternehmen strategische Wettbewerbsvorteile verschaffen und mehr Agilität, Flexibilität, Schnelligkeit, Innovationsfähigkeit und Professionalität im Umgang mit den Anforderungen externer wie interner Kunden ermöglichen.

Zahlreiche Fallbeispiele und praktische Anwendungen verdeutlichen, dass das Gesamtführungssystem einer Unternehmung als Infrastruktur verstanden werden sollte, durch die sich Unternehmen maximale Wettbewerbsvorteile und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestmögliche Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten verschaffen können.

Inhalte:

  • Bereichsziele und funktionale Strategien
  • Strategieimplementierung
  • Diskussion der Konzepte nach Collins/Hansen (Mischung von Kreativität und Disziplin, Produktive Paranoia, Zooming in and zooming out)

Modulpreis: 790 Euro

Trainer: Prof. Dr. Carsten Rennhak

Modul 4: Moderne Wertschöpfungsstrategien in der Industrie 4.0 (16.04.21)

Unternehmerische Wertschöpfungsstrategien haben sich in den vergangenen Jahren grundlegend geändert. Der langfristige Trend geht ganz klar zu einer immer geringeren Wertschöpfungstiefe der OEMs (Original Equipment Manufacturers) und einer Auslagerung von Aktivitäten, die nicht als Kernkompetenz eingestuft werden. Diese Entwicklung, gekoppelt mit aktuellen Trends in Richtung Industry 4.0, stellen Unternehmen vor immer größere strategische Herausforderungen in Bezug auf die Bestimmung moderner Wertschöpfungsstrategien, die Identifikation und Entwicklung von Kernkompetenzen und die Generierung und Implementierung einer Digitalisierungsstrategie. 

Dieses Modul befasst sich demzufolge primär mit einer Darstellung moderner Wertschöpfungsstrategien anhand zahlreicher Praxisbeispiele und Fallstudien. Darauf aufbauend betrachten Sie Digitalisierungsprozesse mit Fokus auf das Supply Chain Management moderner Unternehmen. Die Herausforderungen und möglichen Lösungsansätze, welche von international führenden Unternehmen mit Hinblick auf Digitalisierungsprozesses identifiziert wurden, runden das Modul ab.

Zahlreiche Fallbeispiele und praktische Anwendungen stellen sicher, dass Sie das Gelernte direkt am Anschluss an das Seminar in den eigenen Unternehmenskontext bringen und weiterentwickeln können.

Inhalt:

  • Moderne Wertschöpfung
  • Prozessperspektive Digitalisierung und Industrie 4.0
  • Herausforderungen der Digitalisierung
  • Fallbeispiele und Case Studies 

Modulpreis: 790 Euro

Trainer: Dr. Michael Rüdiger

Modul 5: Agiles Management im Zeitalter des digitalen Wandels (29.04.21)

Agilität ist heute eines der Managementmerkmale, nach welchem viele Unternehmen streben. Agilität bedeutet, gleichzeitig flexibel, antizipativ und pro-aktiv auf ein sich veränderndes Unternehmensumfeld zu reagieren. Die Digitalisierung mit all ihren Perspektiven, von Simulationen hin zu virtuellen Teams, über Additive Produktion (3D-Druck), Big Data Analyse hin zu dem „Internet of Things“, eröffnet Möglichkeiten des agilen Managements, welche bis vor Kurzem noch undenkbar waren. Diese Möglichkeiten erkennen und wahrnehmen zu können, erfordert jedoch zum einen, dass Unternehmen über sich abzeichnende Entwicklungen informiert sind, und dass sie sich gleichzeig unternehmensintern vorbereiten, um aus diesen Entwicklungen Kapital zu schlagen. 

In einem ersten Schritt fokussiert sich Modul 5 daher auf Entwicklungen und Megatrends, die sich oft industrieunabhängig entwickeln. Im Anschluss wird die unternehmensinterne Sicherstellung zuverlässiger Prozesse als Grundvoraussetzung einer effektiven und effizienten Digitalisierung und zur Entwicklung und Förderung von Kernkompetenzen betrachtet. Die Thematisierung der häufig notwendigen, aber meist vernachlässigten unternehmensinternen Umstrukturierung als Voraussetzung einer gelungenen Digitalisierung rundet das Modul ab.  

Zahlreiche Fallbeispiele und praktische Anwendungen geben Ihnen die Möglichkeit, das Erlernte in den Kontext des eigenen Unternehmens und der eigenen Arbeitsinhalte zu transferieren.

Inhalte:

  • Megatrends 2020 - 2030
  • Interne Kundenorientierung – Kernerfolgsfaktor der Digitalisierung
  • Kernkompetenzen erkennen, entwickeln und fördern
  • Organisatorische Umstrukturierung als Voraussetzung der Digitalisierung

Modulpreis: 790 Euro

Trainer: Dr. Michael Rüdiger

Modul 6: Geschäftsmodelle im digitalen Zeitalter (30.04.21)

Jedes Unternehmen hat eine IT-Abteilung – das macht es aber noch nicht zum einem digitalen Unternehmen! Erst wenn Unternehmen die Eigenschaften und Potenziale digitaler Technologien kennen, sind sie in der Lage zu verstehen, welche Geschäftsmöglichkeiten sich für etablierte Unternehmen, aber auch für Start-ups ergeben.

Wie können Teilnehmerinnen und Teilnehmer radikale Geschäftsmodellinnovationen in ihren Unternehmen umsetzen? Großunternehmen haben intelligente Planungs- und Strategieprozesse, die sich in der Vergangenheit bewährt haben. Sind diese Prozesse aber in einer dynamischen, von Unsicherheit geprägten Welt noch geeignet? Wie muss Planung in der heutigen Zeit aussehen? Wie können Unternehmen schneller lernen, was funktioniert und was nicht? Nicht mehr ein bestehender Markt steht am Anfang, sondern die Analyse, welche Customer Insights existieren und welche Aufgabe ein Unternehmen für einen Kunden löst. Basierend auf diesen Kenntnissen lernen Sie, wie neue Geschäftsmodelle entwickelt werden können, wobei früh mit Prototypen geübt wird, was funktioniert und was nicht.

Inhalte:

  • Notwendigkeit zur Veränderung
  • Business Model Canvas 
  • Kundenbedürfnisse

Modulpreis: 790 Euro

Trainer: Dr. Michael Rüdiger

Modul 7: Techniken und Werkzeuge für digitale Transformation (20.05.21)

Während im unternehmerischen Geschäftsalltag meist Übereinstimmung herrscht, dass Digitalisierung wichtig und notwendig ist, so herrscht auch Übereinstimmung darüber, dass man sich oft nicht sicher ist, welche Werkzeuge und Herangehensweisen an die digitale Transformation den größten Erfolg sicherstellen.

Modul 7 konzentriert sich daher vornehmlich auf die Vorstellung und Diskussion einiger bewährter Techniken und Werkzeuge für eine erfolgreiche digitale Transformation. Der akademische Überblick wird ergänzt durch zahlreiche Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten, welche nach dem Grundsatz von „Learning by Doing“ durchgeführt werden. 

Inhalte:

  • Kollaboratives Brainstorming
  • Transformation Toolkit
  • Value Proposition Canvas
  • Lateral Thinking: Denken und arbeiten wie ein Start-up
  • Der Pitch – Ideen präsentieren und überzeugen

Modulpreis: 790 Euro

Trainer: Dr. Michael Rüdiger

Modul 8: Führen in der digitalen Arbeitswelt (21.05.21)

Die Arbeitswelt verändert sich und daraus ergeben sich stetig neue Herausforderungen für Führungskräfte: Komplexer werdende Abläufe führen dazu, dass Führung zunehmend bedeutet, zu fördern und fordern und gleichzeitig individuell zu befähigen. 

Dies bringt die unterschiedlichsten Herausforderungen mit sich: Wie können Führungskräfte in der digitalen Arbeitswelt die Eigeninitiative der Mitarbeitenden fördern? Wie kann man in agilen Teamstrukturen auch ohne formale Autorität motivieren? Als Teilnehmerin und Teilnehmer bringen Sie Ihre eigenen, aktuellen Herausforderungen ein, erarbeiten geeignete Lösungen und füllen ihren Werkzeugkasten der Führung für die digitale Welt. 

Inhalte:

  • Effektive Führung in der digitalen Arbeitswelt: Ansätze und Modelle aus der Forschung
  • Andere überzeugen und Einfluss nehmen
  • Eigene Herausforderungen in der Führung verstehen und Lösungsansätze entwickeln 
  • Ihr persönlicher Werkzeugkasten der Führung

Modulpreis: 790 Euro

Trainerin: Prof. Dr. Ellen Schmid

Case Challenge: Präsentieren und diskutieren Sie Ihre Strategie! (14.06.21)

Aufgrund der praxisorientierten Inhalte haben Sie während des gesamten Lehrgangs die Möglichkeit, Ihre neu erworbenen Kenntnisse unmittelbar auf Ihr eigenes Unternehmen anzuwenden. Als Abschlussarbeit für den Lehrgang erstellen Sie Ihre persönliche Strategie und stellen diese dann im Rahmen der Case Challenge einer Kommission aus erfahrenen Praktikerinnen und Praktikern und Professorinnen und Professoren vor. Im Anschluss erhalten Sie wertvolles Feedback, Tipps und weiterführendes Coaching – und sichern damit die unmittelbare praktische Verwertbarkeit des erworbenen Wissens und Ihres entwickelten Projekts. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für ein weiteres fachspezifisches und persönliches Coaching, um von möglichst umsetzungsrelevanten Impulsen zu profitieren.

Inhalte

  • Präsentation Ihrer Strategie vor den Jury-Mitgliedern des Lehrgangs Sie erhalten detailliertes Feedback zu Ihrem Konzept und den Möglichkeiten zu seiner Weiterentwicklung.
  • Detailliertes Feedback von Expertinnen und Experten zu Ihrem Konzept und den Möglichkeiten seiner Weiterentwicklung
  • Tipps und Tricks für die erfolgreiche Umsetzung des Projekts in Ihrem Unternehmen

Modulpreis: 690 Euro

Trainer: Prof. Dr. Carsten Rennhak und Dr. Michael Rüdiger

Zielgruppe und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Praktiker, die für die strategische Planung und/oder die Entwicklung von Geschäftsmodellen verantwortlich sind und/oder ihre jeweiligen Organisationen auf die digitale Transformation vorbereiten. Darüber hinaus stehen die einzelnen Module des Lehrgangs Studierenden mit Hochschulabschluss offen, die an den jeweiligen Themen interessiert sind.

Ihre Trainer

Prof. Dr. Carsten Rennhak

Dozent für Internationale Unternehmensführung und Marketing

Prof. Dr. Ellen Schmid

Professorin für Responsible Leadership

Möchten Sie mehr erfahren?

Studienberater MBS: Julia Brotzki
Wie können wir Ihnen helfen? Nächste Schritte Kontakt aufnehmen Zum Newsletter anmelden