Neue MBS Partneruniversität: Flagler College – Ein Alumnus blickt zurück

MBS Flagler College
© Flagler College

Im Jahr 1988 besuchte ein junger Mann – wie so viele andere auch – zahlreiche Colleges und Universitäten, um den richtigen Ort für sein Studium zu finden. Er besuchte etliche Recruitment-Events, bis er von einem Repräsentanten etwas hörte, das ihn aufhorchen ließ: Flagler sei keine Forschungsuniversität, deren Professoren im besten Fall auch unterrichten könnten; sondern ihre Dozenten konzentrierten sich auf die Vermittlung einer hochwertigen und umfassenden Bildung, die flexibel genug sei, ihre Absolventen für Tätigkeiten in den verschiedensten Branchen zu qualifizieren. Außerdem stünden die Dozenten den Studenten immer unterstützend zur Seite und, das Wichtigste: die Studenten seien keine Nummern auf dem Papier, sondern menschliche Wesen.

MBS-Flagler-Logo

Das kommt Ihnen bekannt vor? Sollte es auch. Denn es ist auch die Grundlage dessen, was ich an der Munich Business School so schätze. Diese Punkte, verbunden mit einem sehr informativen Besuch und einer Führung, die sich als die aufschlussreichste aller College-Führungen erwies, gaben den Ausschlag dafür, wo der junge Mann sein Studium aufnehmen sollte. Sicher, es half auch, dass man bemüht war, die Studiengebühren so niedrig wie möglich zu halten. Als Ergebnis verabschiedete sich der junge Mann von Universitäten wie der Penn State University, der University of Florida, dem Eckerd College und noch einigen anderen.

College mit Spitzenwerten

Am 31. August 1989 zog der junge Mann ins Wohnheim von Flagler und begann seine Collegeausbildung. Im selben Semester kamen auch zwei neue Dozenten in die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften von Flagler: Nick Panepinto und James Makowski.

Flagler hat ca. 2.500 Studenten und wird kontinuierlich von US News und World Report als regionales College der Spitzenklasse im Süden der USA geführt, ebenso wie von der Princeton Review als Spitzen-College sowie von anderen Ranking-Diensten als College mit Spitzenwerten. Der College-Campus wird ebenfalls kontinuierlich als einer der schönsten in den USA wie auch international bewertet.

MBS Flagler College

Und jetzt der Sprung ins Jahr 2016: Derselbe junge Mann knüpft wieder Kontakt mit seinen ehemaligen Dozenten, den Professoren von Flagler. Jetzt ist er selbst Professor – an der MBS. Irgendwann kehren wir alle zu unserer Alma Mater zurück. Beide Universitäten sind – vergleichsweise – klein und betrachten ihre Studenten nicht als Nummern auf dem Papier. Aus meiner Sicht bieten beide eine qualitativ gute Ausbildung und beziehen die Interessen ihrer Studenten mit ein.

Auch wenn einige Zeit vergangen und meine Erinnerung etwas lückenhaft ist: ich kann mich immer noch an etliche Unterrichtsstunden erinnern – durchgängig positiv. Vor allem an die (mindestens) zwei, die ich bei Professor Panepinto besuchte, und an eine Finanzklasse bei Professor Makowski. Es waren sechs sehr erfreuliche Studiensemester am Flagler College, und ich könnte seitenlang Geschichten aus dieser Zeit erzählen.

Auch an die Freizeit dort denke ich immer noch sehr gerne und (vor allem an trüben Tagen) sehnsuchtsvoll zurück: Dienstags und mittwochs gab es immer günstig Bier – gut, diese Zeiten sind vorbei, aber ein Studium in der ältesten Stadt der USA, in St. Augustine, Florida, hat immer noch seinen Charme.

Die Qualität der Ausbildung, das historische Flair der Altstadt, die Geistergeschichten, das Fort, die coolen Kneipen und die Lage am Strand trugen allesamt zu einer tollen Zeit bei.

MBS-Flagler-3

Und deshalb freue ich mich besonders, dass wir das Flagler College als neue Partnerhochschule gewinnen konnten: Studenten des Programms Bachelor International Business können nun ihr Auslandssemester dort verbringen.

Wenn Sie an weiteren Informationen interessiert sind, setzen Sie sich bitte mit dem MBS International Center in Verbindung. Sie können aber auch jederzeit in mein Büro in der MBS kommen, dann erzähle ich Ihnen gerne noch mehr über das Flagler College.

 

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Flagler College/ Zach Thomas.

Prof. Dr. Christopher Weilage
Über Prof. Dr. Christopher Weilage 40 Artikel
Christopher Weilage, Professor für Betriebswirtschaft und Business Communication sowie Leiter des MBA-Studiengangs International Management an der Munich Business School, beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen International Business und Kommunikation. Weilage absolvierte seinen MBA International Business an der Moore School of Business der University of South Carolina, USA und anschließend den IMBA International Business an der Helsinki School of Economics and Business in Finnland. Am Lehrstuhl für Deutsch als Fremdsprache der LMU München promovierte der gebürtige US-Amerikaner zum Thema E-Learning.