Forschung und Publikationen der MBS Professorenschaft

Forschungsaktivitäten

Im Blogartikel geben wir einen über Überblick über die jüngsten Publikations- und Forschungsaktivitäten der MBS Professorinnen und Professoren.


MBS Prof. Dr. Sophie Hieke

Bereits im April diesen Jahres publizierte MBS Professorin Dr. Sophie Hieke gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus G. Grunert von der dänischen Universität Aaarhus einen wissenschaftlichen Artikel in der Ernährungsumschau, dem führenden Magazin für Ernährungsexperten in Deutschland. In ihrem Artikel mit dem Titel „Wie entscheiden wir, was wir essen?“ widmen sich Hieke und Grunert den Beweggründen, warum man sich für bestimmte Lebensmittel entscheidet (food choice motives). Da Entscheidungen in Zusammenhang mit Lebensmitteln jedoch häufig unterbewusst stattfinden und dementsprechend schwer erforscht werden können, schlagen die beiden Wissenschaftler den Weg über das persönliche Wertesystem der Konsumenten vor: Als Konsument attestieren wir Lebensmitteln Ziele, die wir mit ihrer Hilfe erreichen wollen. Diese Ziele bzw. Werthaltungen können dann wiederum über die empfunden Konsequenzen, die der Konsum des Produktes beim Verbrauchenden auslöst, mit Produktmerkmalen in Beziehung gesetzt werden. Der vollständige Beitrag kann hier nachgelesen werden.


In ihrem Paper „The role of purpose in consumer choice: a comparison between baby boomers and millennials in Germany with a focus on sustainability and consciousness“ setzen sich MBS Professorin Dr. Patricia Kraft, MBS Professor Dr. Christian Schmidkonz und MBS Alumna Isabelle Rennollet mit der Rolle des Purpose, d.h. des Zwecks und der Sinnhaftigkeit, bei Kaufentscheidungen. Die empirische Analyse von knapp 300 Verbrauchern aus den Generationen der Babyboomer und der Millenials bestätigt die Beobachtung, dass Hyperkonsum mehr in den Hintergrund rückt und die Verbraucher*innen sich mehr mit nachhaltigem und bewusstem Konsum identifizieren. Die Sinnhaftigkeit zeigt sich dabei als wichtiges Kriterium für eine Kaufentscheidung, wenngleich andere Kriterien wie beispielsweise die Qualität oder das Preis-Leistung-Verhältnis schwerer wiegen. Weiterhin konnten die drei Wissenschaftler herausfinden, dass es zwischen den zwei genannten Generationen mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede gibt. Das vollständige Paper, das im World Review of Entrepreneurship, Management and Sustainable Development erschienen ist, kann hier nachgelesen werden.


MBS Prof. Dr. Thomas Röhm

Das neue Praktikerhandbuch „Branchenspezifisches Controlling.
Praxishandbuch der Besonderheiten und Entwicklungen mit State-of-the-Art und Unternehmensbeispielen“ (erscheint voraussichtlich im Dezember 2020) von MBS Professor Dr. Thomas Röhm, gemeinsam herausgegeben mit Prof. Dr. Alexander Burger und Prof. Dr. Susanne Weber, bietet Akademiker*innen wie Praktiker*innen einen praxisorientierten Einstieg in die Entwicklung des Controlling unter branchen- und unternehmensspezifischen Gesichtspunkten. Anhand von Praxisbeispielen aus verschiedenen Branchen werden in elf Beiträgen spezifische Controlling-Instrumente erläutert und unternehmerische Kernthemen unter die Lupe genommen, etwa die dynamische Geschäftsentwicklung, die Kostensenkung oder die Stärkung der finanziellen sowie personellen Ressourcen, die dazu dienen, den Unternehmenserfolg zu sichern. Durch seinen praxis- und lösungsorientierten Ansatz schließt dieser Sammelband zudem eine Lücke in der gängigen Literatur zum Thema Controlling und regt Expert*innen aus Wissensschaft und Praxis zu weiteren Forschungs- und Veröffentlichungsaktivitäten an. Das Handbuch kann etwa hier vorbestellt werden.