Outgoing Exchange - Studium München

Outgoing
Exchange

Informationen & Services für Outgoings

Das International Center betreut Studierende der MBS bei der Organisation ihres Auslandssemesters und ist zuständig für die Koordination des ERASMUS+ Programms.

Auslandssemester

MBS Studierende der Programme Bachelor International Business, Master International Business, Master Sports Business and CommunicationMaster Innovation and Entrepreneurship sowie Master International Marketing and Brand Management absolvieren im Laufe ihres Studiums ein Auslandssemester an einer der internationalen Partnerhochschulen der MBS. Mit einem zweiten Auslandssemester können Master-Studierende ihr Studium mit einem sogenannten Dual Degree abschließen.

Das International Center unterstützt Sie bei der Organisation Ihres Auslandsaufenthalts in Form von:

  • Informationsveranstaltungen
  • Informationsressourcen (Study Abroad Portal, Online-Datenbank mit Informationen zu den internationalen Partnerhochschulen, Dual-Degree-Guides etc.)
  • Zugang zur eigenen Study Abroad Webseite
  • individuellen Beratungsgesprächen
  • Kontaktherstellung zu MBS Alumni und Studenten aus höheren Semestern

Dual
Degree

Die Kooperation der Munich Business School mit renommierten internationalen Hochschulen eröffnet Ihnen die Möglichkeit, innerhalb von zwei Jahren zwei unterschiedliche Master-Abschlüsse zu erwerben.

Für einen Doppelabschluss verbringen Sie im Regelfall zunächst zwei Semester an der MBS und dann zwei Semester an der Partnerhochschule, gefolgt von der Master-Arbeit.

National Taiwan Normal University
National Taiwan Normal University

Die NTNU ist eine 1946 gegründete öffentliche Hochschule, die hohe Anerkennung als universitäre Eliteeinrichtung genießt.

Die NTNU erstreckt sich auf insgesamt drei Campusse in der Innenstadt von Taipei und zählt aktuell ca. 13.000 Studenten. Neben einer Vielzahl von Wirtschaftsstudiengängen ist die NTNU besonders für ihr Mandarin-Sprachzentrum bekannt, in dem Studenten zusätzlich zu ihren englischsprachigen BWL-Kursen Chinesischunterricht nehmen können. Mit mehr als 300 Partnern aus 39 Ländern und mehr als 1.000 vor Ort eingeschriebenen internationalen Studenten sticht die NTNU besonders durch ihre Internationalisierung hervor.

Mögliche zusätzliche Abschlüsse an der National Taiwan Normal University:

  • MBA in Marketing
  • MBA in General Management
Florida International University
Florida International University

Die FIU ist eine öffentliche Hochschule mit ca. 55.000 eingeschriebenen Studenten und mehreren Campussen in ganz Miami.

Das College of Business der FIU zählt zu den 5 % der weltweiten Elite-Business Schools, die durch die Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) akkreditiert wurde. U.S. News & World Report listet das College of Business in seiner 2016 erschienenen Ausgabe von Best Graduate Schools auf Platz 15 der Top-Business Schools für den Internationalen MBA.

Mögliche zusätzliche Abschlüsse an der Chapman Graduate School of Business:

  • Master in International Business (MIB)
  • Master of Science in Finance (MSc)
  • International Master of Business Administration (iMBA)
  • Master of Science in International Real Estate (MSc)
Boston University
Boston University

Die 1839 gegründete Boston University ist eine Privathochschule, die international als exzellente Bildungs- und Forschungseinrichtung anerkannt ist.

Mit ihren mehr als 32.500 Studenten ist die Boston University die viertgrößte unabhängige Hochschule der Vereinigten Staaten. Das Metropolitan College (MET) bietet Teilzeit-, Vollzeit- und internationalen Studenten eine bemerkenswerte Kursauswahl. Das College befindet sich auf dem schönen Charles River Campus. Seinem Master of Science-Programm mit Schwerpunkt in Administrative Studies wurde die EPAS-Akkreditierung der European Foundation for Management Development (EFMD) verliehen.

Am Metropolitan College können folgende zusätzliche Master-Abschlüsse erlangt werden:

  • Global Marketing Management (MSc)
  • Administrative Studies (MSc; Schwerpunkt Innovation & Technology)
  • Financial Economics (MSc)
Skema Business School
Skema Business School

Die SKEMA Business School ist eine Grande Ecole mit 7.500 eingeschriebenen Studenten.

Die SKEMA Business School bietet Bachelor-, Master- und Doktoratsprogramme und ist mit Campussen in Frankreich, China, Brasilien und den USA vertreten. Im Management-Ranking 2015 der Financial Times landete sie weltweit auf Platz 25. Zu ihren internationalen Akkreditierungen zählen die prestigeträchtige AACSB, EQUIS sowie die Association of MBAs (AMBA).

Mögliche zusätzliche Master of Science-Abschlüsse an der SKEMA Business School:

  • International Marketing & Business Development
  • Luxury & Fashion Management (Sophia Antipolis oder Suzhou, China)
  • Corporate Financial Management
  • Project & Program Management and Business Development
  • Entrepreneurship & Innovation for a Sustainable World
  • International Business (Doing Business in Asia; Suzhou, China)
  • International Business (Doing Business in the US; Raleigh, USA)
  • Supply Chain Management & Purchasing
  • International Hospitality Management
  • Strategic Event & Tourism Management

Financial Markets and Investment (Raleigh, USA)

Bond University
Bond University

Die Bond University ist eine private Universität, die in Robina an der Gold Coast in Australien liegt.

An der Bond University studieren etwa 4.000 Studierende in 200 unterschiedlichen Studienprogrammen an zwölf verschiedenen Fakultäten. Insgesamt bietet die Bond University 82 Masterabschlüsse an. Damit gehört die an der Ostküste Australiens gelegene Universität zu den 15 größten Australiens.

Die Bond Business School ist durch die Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB), die European Foundation for Management Development (EFMD) und das European Quality Improvement System (EQUIS) akkreditiert.

Mögliche zusätzliche Abschlüsse an der Bond University:

  • Master of Financial Management
  • Master of Business (Schwerpunkt Marketing)
  • Master of Business (Schwerpunkt Digital Business)
  • Master of Business (Schwerpunkt International Business)
  • Master of Sports Management
Regent's University London
Regent's University London

Die Regent's University London (RUL) wurde 1984 gegründet und zählt mit ihren Studenten aus über 140 Ländern zu den weltweit vielfältigsten Business Schools.

Die Regent's University London ist im Herzen des Regent's Park in der Londoner Innenstadt gelegen und von Studentenwohnheimen, Wiesen und Tennisplätzen umgeben. Sie ist eine von vier privaten Hochschulen des Landes und eine von sechs Privatinstitutionen in Großbritannien, die Abschlussgrade verleihen darf.

Mögliche zusätzliche Abschlüsse an der Regent's University London:

  • Master of Science in Finance
  • Master of Arts in Luxury Brand Management
National Taiwan Sport University
National Taiwan Sport University

Die NTSU wurde ursprünglich am 12. Juni 1961 als Taiwan Provincial College of Physical Education (Chinesisch: 臺灣省立體育學院) gegründet. Im Jahr 1992 wurde die Schule in Taiwan Junior College of Physical Education, dann in National Taiwan College of Physical Education und schließlich im Jahr 2011 in Chinesisch umbenannt: 國立臺灣體育運動大學 (National Taiwan University of Physical Education and Sport), nachdem sie den Universitätsstatus erhalten hatte. Im Jahr 2014 wurde der englische Name in National Taiwan University of Sport umbenannt.

Mögliche zusätzliche Abschlüsse an der National Taiwan Sport University:

  • Master of Business Administration in Recreation and Leisure Management (MBA)

Erasmus+

Das Erasmus+-Programm der Europäischen Union

Seit 1. Januar 2014 läuft das von der EU beschlossene Bildungsprogramm Erasmus+. Erasmus+ integriert während seiner Laufzeit von 2014-2020 die Bereiche Hochschulbildung, Erwachsenenbildung, Schulbildung, Jugend und Sport. Das Programm ist mit einem Budget in Höhe von rund 14,8 Mrd Euro ausgestattet.

Mehr Informationen zu Erasmus+ finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.

Durch Erasmus+ erhalten Studierende, Dozenten und Hochschulmitarbeiter bei Auslandsaufenthalten in 32 förderfähigen Ländern Unterstützung. Diese Länder sind in alphabetischer Reihenfolge: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn und Zypern einschließlich der Regionen Azoren, franz. Guayana, Guadeloupe, Kanarische Inseln, Madeira, Martinique und Réunion.

Monaco nimmt momentan nicht an Erasmus+ teil.

Folgende Mobilitätsmaßnahmen werden an der MBS gefördert:

Mobilitätsprogramme

Studierendenmobilität (SMS)

Studierende erhalten mit Erasmus+ die Möglichkeit, in einem anderen europäischen Land, mit dem ein Erasmus Abkommen besteht, zu studieren und ihre sozialen und kulturellen Kompetenzen zu erweitern.

Dabei lernen sie das akademische System einer ausländischen Hochschule kennen und profitieren von deren Lehr- und Lernmethoden. Nach Abschluss des ersten Studienjahres können Studierende für einen Studienaufenthalt zwischen drei und zwölf Monaten an einer ausländischen Gasthochschule bis einschließlich zur Promotion gefördert werden.

Das Programm bietet Studierenden folgende Leistungen:

  • Mobilitätszuschuss zu den auslandsbedingten Mehrkosten, je nach Region der Gasthochschule
  • Befreiung von Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Unterstützung bei der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes
  • Akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen

EIne Auflistung der Kriterien zu Vergabe und Auswahl der Hochschule finden Sie hier:
www.eu.daad.de/studierende

Studierendenpraktika (SMP)

Erasmus+ fördert auch Praktika für Studierende in einer Gasteinrichtung im europäischen Ausland (ausgeschlossen sind EU-Institutionen bzw. Institutionen, die EU-Programme verwalten sowie diplomatische Vertretungen der Herkunftsländer der Studierenden).

Studierende können so Arbeitserfahrung in einem internationalen Umfeld sammeln. Darüber hinaus können sie ihre Schlüsselqualifikationen wie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Offenheit und Kenntnisse über andere Kulturen und Märkte erweitern.

Studierende können für ein Pflichtpraktikum oder auch ein freiwilliges Praktikum zwischen (mindestens) zwei und (höchstens) zwölf Monaten Förderung erhalten.

Das Student Mobility Programm (SMP) bietet Studierenden folgende Leistungen:

  • Monatlicher Zuschuss von mind. 350 €/Monat bis max. 450 €/Monat
  • EU-Praktikumsvertrag zwischen Hochschule, Unternehmen und Studierenden
  • Unterstützung bei der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes
  • Begleitung während des Praktikums durch je einen Ansprechpartner in der Heimathochschule und im Unternehmen
  • Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen

Eine Auflistung der Kriterien zu Vergabe und Auswahl der Hochschule finden Sie hier:
www.eu.daad.de/studierende

Dozentenmobilität

Erasmus+ fördert Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen (STA1), die im Besitz einer Erasmus+-Universitätscharta sind.

Die Gastdozenten sollen durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen jenen Studierenden vermitteln, die nicht im Ausland studieren können oder wollen. Dabei soll die Entwicklung von gemeinsamen Studienprogrammen der beiden Partnerhochschulen und der Austausch von Lehrinhalten und -methoden einbezogen werden.

Die Lehraufenthalte müssen mindestens acht Unterrichtsstunden in einer Woche oder einem kürzeren Zeitraum umfassen. Es sind allerdings auch längere Lehraufenthalt von bis zu zwei Monaten Dauer förderfähig.

Ebenfalls möglich ist die Förderung von Unterrichtsmaßnahmen von ausländischem Unternehmenspersonal an deutschen Hochschulen (STA2), um die Zusammenarbeit von Hochschulen und Wirtschaftsunternehmen zu stärken.

Folgender Personenkreis kann beispielsweise im Bereich ST (STA und STT) gefördert werden:

  • Dozenten, die in einem vertraglichen Verhältnis zur Hochschule stehen
  • Dozenten ohne Dotierung
  • Lehrbeauftragte mit Werkverträgen
  • Emeritierte Professoren und pensionierte Lehrende
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter
  • Unternehmenspersonal (Incoming)

Das Programm bietet folgende Leistungen:

  • Erstattung von Fahrtkosten
  • Erstattung von Aufenthaltskosten bis zu einem nach Zielländern gestaffelten EU-Höchstsatz

Eine Auflistung der Kriterien und Details finden Sie auf:
www.eu.daad.de/sta

Personalmobilität

Als eine weitere unterstützende Maßnahme zur Internationalisierung der Hochschulen sind Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulpersonal (Lehre und Verwaltung) an europäischen Hochschulen und an ausländischen Unternehmen/Einrichtungen möglich.

Die Dauer der Auslandsaufenthalte kann von zwei Tagen bis zu zwei Monaten gehen.

Mit dem Programm für Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken (STT) kann Hochschulpersonal aus allen Bereichen gefördert werden, Beispiele hierfür sind:

  • Allgemeine & technische Verwaltung
  • Bibliothek
  • Fachbereiche
  • Fakultäten
  • Finanzen
  • International Office
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Studierendenberatung
  • Technologie & Transfer
  • Weiterbildung

Eine Auflistung der Kriterien und Details finden Sie auf
www.eu.daad.de/stt

Die Erasmus Universitätscharta (EUC) wird von der EU-Kommission vergeben. Sie beweist, dass eine Hochschule alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme an Erasmus+ erfüllt. Die Charta der Munich Business School gilt bis 2020 und kann danach erneut beantragt werden. Der Erasmus ID Code der MBS lautet: D MÜNCHEN12.

Förderbedingungen

Alle Studierenden können am Erasmus+-Programm teilnehmen, sofern sie regulär an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sind und ihr gesamtes Studium dort absolvieren. Es ist keine Voraussetzung, Bürger eines EU-Landes zu sein. Lehrende und sonstige Mitarbeiter müssen an einer deutschen Hochschule tätig sein, um am Programm teilnehmen zu können.

Haftungsklausel

"Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben."

Mobilität mit Behinderung

Menschen mit Behinderung können einen Zuschuss für Mehrkosten im Rahmen eines Erasmus+-Aufenthalts erhalten. Dies gilt für alle Erasmus+-Mobilitätslinien (Studium, Praktika, Mobilität zu Unterrichtszwecken und Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken).

Offizielle Erasmus+-Dokumente

Möchten Sie mehr erfahren?

Studienberater MBS: Lisa Schmidt-Reitwein, B.A.
Outgoing Study Abroad Advisor Lisa Schmidt-Reitwein, B.A. +49 89 547678 284 outgoing@munich-business-school.de
Wie können wir Ihnen helfen? Nächste Schritte Kontakt aufnehmen Info anfordern