Coronavirus - Studium München


Coronavirus: Die MBS informiert

Hier finden Mitarbeitende und Studierende der MBS sowie Studieninteressierte aktuelle Informationen zum Umgang mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) und der Atemwegserkrankung COVID-19 an unserer Hochschule (Stand: 01.09.2020).

E-Mails regelmäßig abrufen: Mitarbeitende und Studierende wurden und werden über die neuen Entwicklungen und Entscheidungen im Umgang mit COVID-19 an unserer Hochschule auch per E-Mail informiert. Daher bitten wir sie, regelmäßig den Posteingang ihrer persönlichen MBS-E-Mail-Adresse sowie diese Webseite zu prüfen, um informiert zu bleiben.

Vorgehensweise und Verhaltensregeln der Munich Business School

Die MBS hat einen Krisenstab bestehend aus der Hochschulleitung und Vertretern der Professoren-, Studierenden- sowie Mitarbeiterschaft eingerichtet, um auf Situationsveränderungen schnell und zielgerichtet reagieren zu können sowie entsprechende Maßnahmen zur Eindämmung einer Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 abzuleiten.

Lehre und Prüfungen

Lehre: Die Lehrveranstaltungen im Herbstsemester 2020 finden in einem hybriden Lehrkonzept statt, das reine Online-Komponenten mit Präsenzkomponenten kombiniert. Alle Präsenzveranstaltungen werden dabei zugleich online übertragen, damit Studierende, die sich im Ausland befinden oder über gesundheitliche Einschränkungen verfügen, virtuell am Unterricht teilnehmen können. Für das MBA- und DBA-Programm gelten Sonderregelungen, über die die jeweiligen Studiengangsleitungen informieren.

Prüfungen: Nach heutigem Stand werden die Prüfungen am Ende des Herbstsemesters 2020 in Präsenz an der MBS unter Einhaltung aller Hygienevorschriften stattfinden, vorausgesetzt die COVID-19-Lage bleibt stabil.

Universitätsbetrieb

Der Forschungs- und Verwaltungsbetrieb wird bis auf Weiteres wie gewohnt fortgeführt. Die Serviceeinrichtungen der MBS (International Center, Career Center, Alumni Relations Center) sind geöffnet und erreichbar. Einige MBS-Mitarbeitende arbeiten weiterhin vermehrt im Homeoffice. Erkundigen Sie sich daher vor einem Besuch an der MBS, ob die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich erreichbar sind, und ob ein Treffen persönlich, telefonisch oder virtuell stattfinden kann. Die präferierten Kommunikationsmethoden sind nach wie vor per Telefon, E-Mail oder Videochat. 

Beratungs- und Bewerbungsgespräche finden ebenfalls vorzugsweise per Telefon oder Videochat statt.

In den Räumlichkeiten der Hochschule gilt eine allgemeine Maskenplicht. Die maximale Raumkapazität für Seminar- und Arbeitsräume sowie für die Bibliothek wird am Eingang eines jeden Raums angezeigt und darf nicht überschritten werden. In den Räumen ist markiert, welche Plätze freigehalten werden müssen, um den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter einzuhalten. Nur auf den markierten Sitzplätzen in den Seminar- und Arbeitsräumen sowie in der Rolle des Vortragenden vor der Klasse darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Die Veränderung der Sitz- und Tischstellung in den Seminarräumen ist nicht gestattet. Auch bei Gruppen- und Partnerarbeiten ist der Sicherheitsabstand einzuhalten sowie das Austauschen von Arbeitsmitteln zu vermeiden. Die Seminarräume müssen regelmäßig gelüftet werden, das Kühlungssystem darf nicht benutzt werden. In allen Lehrveranstaltungen werden Teilnehmerlisten der physisch anwesenden Studierenden geführt.

Veranstaltungen

Die MBS ist bemüht, sämtliche Veranstaltungen in ein Online-Format zu überführen, damit eine möglichst große Personenzahl den Veranstaltungen beiwohnen kann. Ob und in welcher Form kleinere Veranstaltungen vor Ort stattfinden können, wird individuell entschieden. Eine Übersicht über die (Online-)Veranstaltungen der MBS finden Sie hier: https://www.munich-business-school.de/mbs/hochschule/mbs-events.

Regeln und Maßnahmen für die Präsenz an der Munich Business School

  • In allen Bereichen des Hauses und des Geländes der Munich Business School muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Die Maskenplicht ist nur auf den markierten Sitzplätzen in den Seminar- und Arbeitsräumen sowie für Vortragende aufgehoben.
  • Alle Räumlichkeiten sind über das Treppenhaus erreichbar. Aufzüge dürfen nur maximal zu zweit und mit Maske benutzt werden.
  • Das Betreten von Mitarbeiterbüros ist ausschließlich einzeln und mit Maske gestattet.
  • In den Lehrveranstaltungen werden Teilnehmerlisten geführt
  • Allen Hochschulangehörigen wird die Installation der offiziellen deutschen Corona App auf dem Handy empfohlen.
  • Risikogruppen wird dringend empfohlen, nicht an die Hochschule zu kommen.
  • Bei Erkrankungssymptomen, die auf COVID-19 hindeuten (z.B. Atemprobleme, Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacksinns, Übelkeit, Durchfall) oder einem unmittelbaren Kontakt zu Personen in den letzten 14 Tagen, die an COVID-19 erkrankt sind, ist das Betreten der Hochschule untersagt.
     

Allgemeine Hygieneempfehlungen

Wir bitten alle Studierenden, Dozierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste der MBS die üblichen Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Infektionskrankheiten zu befolgen. Diese schützen auch vor einer Infektion mit dem Coronavirus:

  • Einhalten des Abstandsgebots von mindestens 1,5 m
  • Kein Körperkontakt
  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife und/oder Desinfektionsmittel. Die Möglichkeit dazu besteht auf allen Stockwerken der Munich Business School. 
  • Beachtung der Nies- und Hust-Etikette: Husten und niesen Sie in Ihre Armbeuge oder ein Tuch – entsorgen Sie das Tuch direkt im Anschluss und waschen Sie Ihre Hände https://www.cdc.gov/healthywater/hygiene/etiquette/coughing_sneezing.html
  • Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund

Siehe dazu auch die Verweise des Robert Koch-Instituts auf die Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de/hygienetipps

Meldung von Verdachts- bzw. Kontaktfällen

Krankheits- bzw. Verdachtsverfälle sind der Hochschulleitung unverzüglich zu melden. Bei einem bestätigten Fall von COVID-19 ist die Hochschulleitung verpflichtet, Kontakt mit dem zuständigen Staatlichen Gesundheitsamt (http://www.freistaat.bayern/dokumente/behoerdeordner/7555456214 ) aufzunehmen. Das Gesundheitsamt bewertet das gegebene Gesundheitsrisiko und veranlasst die notwendigen Maßnahmen.

Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Telefon-Hotlines & weitere Informationen:

  • Corona-Hotline des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL):
    09131/ 6808-5101
  • Corona-Hotline des Münchner Referats für Gesundheit und Umwelt:
    089 233/ 47819 (8:30 bis 15 Uhr)

Weiterführende Informationen

Kontakt aufnehmen

Studienberater MBS: Nathalie von Seyfried
University Management, CFO Nathalie von Seyfried +49 (0)89 547678–0 info@munich-business-school.de