International Family Business Summit in Ecuador

Das Courage Center of Global Entrepreneurship and Family Firms an der MBS hat den ersten International Family Business Summit in Ecuador abgehalten. Das Event wurde gemeinsam mit der Deutsch-Ecuadorianischen Industrie- und Handelskammer und dem Veranstalter Semiteg Cia. Ltda. organisiert und fand zwischen dem 22. und 25. Juli in Ecuadors drei größten Städten Quito, Guyaquil und Cuenca statt.

International Family Business EcuadorAkademischer Wissenstransfer

Ziel der Veranstaltung war es, die neuesten akademischen Erkenntnisse über das Management von Familienunternehmen weiterzugeben sowie die Erfahrungen erfolgreicher deutscher Familienunternehmen mit ecuadorianischen „empresas familiares“ zu teilen. Dies soll zur positiven Entwicklung der lokalen Familienunternehmen beitragen – und letztendlich zur allgemeinen ökonomischen Entwicklung in Ecuador. 80 Prozent aller Firmen in dem südamerikanischen Land sind Familienunternehmen. Dementsprechend groß war das Interesse an der Veranstaltung: Mit etwa 500 Teilnehmern an drei Tagen war der Gipfel ein großer Erfolg.

Internationales Expertenplenum

Die Experten für Familienunternehmen an der MBS, Prof. Dr. Marc-Michael Bergfeld und Johannes Ritz, M.A., MIB, zeichneten verantwortlich für die akademischen Inhalte sowie die Auswahl des Expertenplenums. Johannes Ritz sprach über die Notwendigkeit der Professionalisierung von Familienunternehmen, Prof. Dr. Bergfeld referierte darüber, wie sich aus Familienunternehmen Unternehmerfamilien entwickeln. Weitere internationale sowie lokale Experten komplettierten das Plenum des Events. Dank der positiven Resonanz auf die Veranstaltung und der weiterhin steigenden Relevanz von Familienunternehmen in Ecuadors Wirtschaft ist bereits die zweite Auflage des International Family Business Summit in Planung.