Warum ist Netzwerken während des BWL-Studiums wichtig?

three people sit at a table networking

Der Abschluss eines Wirtschaftsstudiums ist eine fantastische Leistung, aber es geht nicht nur darum, seine Exzellenz durch Noten unter Beweis zu stellen. Bei der Wahl einer Hochschule gehören Rankings, das Modulangebot und die Berufsaussichten nach dem Abschluss sicher zu den wichtigsten Auswahlkriterien. Doch diese Liste ist vollständig. Eines der wichtigsten Kriterien ist nämlich, ob eine Hochschule ihren Studierenden genügend Möglichkeiten zum Netzwerken mit potenziellen Arbeitgeber*innen bietet. In vielen Fällen kann das Vorhandensein eines solchen Netzwerks und dessen Nutzung Ihnen einen Vorsprung für eine fantastische Karriere verschaffen.


Der Aufbau eines starken Netzwerks sollte parallel zu Ihrem Studium beginnen, denn ab diesem Zeitpunkt sind Sie keine anonyme Person, sondern Mitglied einer Institution. In der Geschäftswelt ist es wichtig, ein starkes LinkedIn-Profil zu haben, damit Sie Ihr Netzwerk „speichern“ können. Diese moderne Version einer Visitenkarte ist auch Ihr Knotenpunkt in die Geschäftswelt und wenn Sie es richtig machen, sind Sie auf dem Weg zum Erfolg. Workshops und Bootcamps mit Unternehmensberater*innen, Personalvermittler*innen und sogar LinkedIn-Mitarbeiter*innen haben sich an der Munich Business School bewährt. Dieser Ansatz hat unseren Studierenden geholfen, Tools wie LinkedIn zu verstehen und deren Funktionen optimal zu nutzen, um Netzwerke effektiv zu gestalten.

Microsoft's CMO Chris Caposella live at MBS.
Microsofts CMO Chris Caposella live an der MBS

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Bildungsanbieters auf dessen Beziehungen. Das Unternehmensnetzwerk der Hochschule sollte für Sie als Bewerber*in von Bedeutung sein, da es auch Ihr Tor zu einer potenziellen Beschäftigung sein kann. Dieses Tor kann sich entweder durch formelle Karriere-Veranstaltungen, die vom Career Center organisiert werden, öffnen, oder aber durch spontane Gelegenheiten. Ein erster Kontakt mit Führungskräften von Unternehmen wie Meta oder Microsoft kann sowohl ein guter Test für Ihre Networking-Fähigkeiten sein als auch ein möglicher Weg zu Ihrem nächsten Vorstellungsgespräch. Und dabei muss Netzwerken gar nicht immer steif sein – ganz im Gegenteil, es geht auch unterhaltsam und zwanglos. So hatten MBS-Studierende kürzlich die Gelegenheit, die Allianz zu treffen – ganz ohne Business-Dresscode. Ein lockerer Quizabend war für unsere Alumni, die jetzt bei der Allianz arbeiten, eine gute Gelegenheit, die Krawatte abzulegen und an die Munich Business School zurückzukehren. Für die aktuellen Studierenden war es eine einmalige Gelegenheit, das Unternehmen kennenzulernen und auf spielerische Weise mehr über es zu erfahren und gleichzeitig die entscheidenden Kontakte zu knüpfen. Und das Beste? Am Ende wurden die Teilnehmer*innen des Events zu einem exklusiven Besuch in der Allianz-Zentrale eingeladen – eine großartige Gelegenheit, um noch mehr zu netzwerken!

MBA students at FlixBus
MBA-Studierende der MBS bei FlixBus

Und wie sieht es mit Möglichkeiten aus, während des Studiums direkt in Unternehmen zu arbeiten? Solche Gelegenheiten sind eine enorme Chance, um nach dem Studium einen Arbeitsplatz zu bekommen, und genau aus diesem Grund sind sie ein integraler Bestandteil des Studiums an der Munich Business School: MBA-Kandidat*innen der MBS haben vergangenes Semester mit Microsoft und FlixBus Business-Projekte zum Thema Customer Insights durchgeführt, während Masterstudierende an einem spannenden Projekt zur Markteintrittsstrategie in den USA für Citkar teilgenommen haben. Die Mitarbeit an diesen Projekten schuf einen Mehrwert für die Unternehmen und unterstützte unsere Studierenden bei der Entwicklung ihrer Führungs-, Projektmanagement- oder Datenkompetenzen. Indem sie Seite an Seite mit Vollzeitbeschäftigten arbeiteten, konnten sie ihr Netzwerk ausbauen und ihre Fähigkeiten in einem realen Kontext unter Beweis stellen, was aus Sicht der Unternehmen ein viel besserer Weg ist, um potenzielle Nachwuchskräfte zu beurteilen, als jedes Vorstellungsgespräch.

Die Wahl der für Sie passenden Hochschule ist sicher keine leichte Aufgabe. Anhand der Beispiele oben können Sie sehen, dass sich Karrierechancen nicht auf reine Career Events beschränken. Netzwerken ist das A und O für diese potenziellen Karrierechancen und dies zusammen mit der Hochschule anzugehen, macht die Sache einfacher. Als Student*in halten Sie die Fäden selbst in der Hand und letztlich liegt es an Ihnen, das Beste aus den angebotenen Möglichkeiten zu machen. Die richtige Hochschule kann Ihnen jedoch dabei helfen, das Beste aus Ihrer Investition herauszuholen und gleichzeitig eine einzigartige Zeit zu haben.

Wenn Sie bereit sind, Ihr nächstes Ziel an der Munich Business School anzusteuern und mehr über unsere Programme wissen möchten, schauen Sie sich auf unserer Website um und nehmen Sie Kontakt mit unseren Studienberater*innen auf, die Sie gerne über die  zahlreichen Möglichkeiten informieren, die die MBS für Sie bereithält.