Wertvolle Erfahrungen für die Karriere

MBS Coronel

BACHELOR International Business Student Jaby Felix Coronel berichtet von seinem Auslandspraktikum bei Mercedes-Benz Financial Services España

Die Studienprogramme an der Munich Business School (MBS) zeichnen sich unter anderem durch ihre internationale Ausrichtung und ihre Praxisorientierung aus. Wichtiger Bestandteil des Curriculums sind demzufolge das Auslandssemester an einer der internationalen Partneruniversitäten der MBS sowie die integrierten Praktika – die die Studierenden ebenfalls im Ausland absolvieren können.

MBS CoronelJaby Felix Coronel, Student im Programm BACHELOR International Business, hat gerade sein Auslandspraktikum im Bereich Business Development bei Mercedes-Benz Financial Services España in Alcobendas/ Madrid beendet. Im Interview berichtet er von seinen Erfahrungen.

Hallo Felix, schön, Dich zu treffen. Lass uns gleich über Dein Praktikum sprechen. Wie kam es zum Kontakt mit Mercedes-Benz Financial Services España?

Ich bin im MBS Alumni-Netzwerk auf Thomas Waggershauser aufmerksam geworden. Er hat 2003 sein Diplom an der MBS gemacht und ist heute kaufmännischer Leiter bei Mercedes-Benz Financial Sercives España. Ich habe ihn direkt per E-Mail kontaktiert und gefragt, ob die Möglichkeit eines Praktikums bei Mercedes-Benz España besteht.

Da ich zu diesem Zeitpunkt ohnehin für mein Auslandssemester an der European Business School in Madrid war, hat er mir gleich ein Treffen angeboten. Wir haben dann schnell eine passende Aufgabe für mich gefunden und so konnte ich bereits ab Anfang Juni 2016 mein Praktikum im Bereich Business Development beginnen. Mich freut es sehr, dass ich durch das Alumni-Netzwerk so leicht Zugang zur Wirtschaft und einen tollen Praktikumsplatz gefunden habe.

Kannst Du uns bitte Deine Aufgaben während des Praktikums beschreiben?

Ich habe an mehreren Projekten gearbeitet: Zum einen habe ich eigenständig ein strategisches Konzept für die verbesserte Nutzung der internen Social-Media-Kanäle erarbeitet. Dazu habe ich den Status Quo analysiert, darauf aufbauend Prozesse entwickelt und detaillierte Empfehlungen für zukünftige Operationen in diesem Bereich gegeben.

Das zweite Projekt war die Konzeption eines Netzwerk-Kataloges von regionalen Lizenznehmern. Hier habe ich nach umfassender Analyse und Recherche ein Basis-Template entwickelt und den Katalog kreiert.

Außerdem habe ich noch an zwei anderen Projekten von Daimler Financial Services und dem Department Business Development mitgearbeitet.

Wie bist du darauf gekommen, speziell im Bereich Business Development ein Praktikum zu machen?

Während meines Studiums habe ich schnell erkannt, dass mir die Bereiche Strategisches Management und Business Development sehr liegen. Es macht mir großen Spaß, ein Unternehmen selbständig und auf eigene Verantwortung strategisch weiterzuentwickeln und dabei auch mit anderen Abteilungen zusammenzuarbeiten. Nicht nur das Praktikum bei Mercedes-Benz Financial Services España, sondern vielmehr auch die interessanten Module im Rahmen meines Studiums in den Bereichen Strategie, Management und Unternehmensführung haben mir gezeigt, dass hier meine Präferenzen für meine berufliche Zukunft liegen.

Du hast schon zuvor ein Praktikum bei Sixt SE gemacht und Erfahrungen im Automobilbereich gesammelt. Ist das eine für Dich besonders interessante Branche, in der Du auch Deine berufliche Zukunft siehst?

MBS CoronelJa, die Automobilbranche interessiert mich sehr. In der deutschen Wirtschaft repräsentiert das Automobilsegment einen essenziellen Zweig, der nicht nur stetig wächst und Arbeitsplätze sichert, sondern auch innovativ und zukunftsorientiert ist. Ich kann mir durchaus vorstellen, vielmehr wünsche ich mir, später im internationalen Automobilbereich zu arbeiten.

Worin siehst Du den größten Nutzen des Praktikums für Dich?

Ich finde ich es toll, die erlernte Theorie aus dem Studium direkt umsetzen zu können. Die Chance für uns Studenten, schon während des Studiums wertvolle Erfahrung in der realen Wirtschaft zu sammeln, ist unverzichtbar für eine spätere erfolgreiche Karriere. Ebenso begeistern mich die Eigenständigkeit und Verantwortung, die in meinem Praktikum gegeben waren.

Ein weiterer Nutzen ist der vielfältige Einblick in verschiedene Unternehmensbereiche, den eine solche Berufserfahrung mit sich bringt. Ich konnte meine Stärken in der betriebswirtschaftlichen Thematik herausarbeiten und zudem meine Sprachkenntnisse weiter vertiefen.

Hast Du Dich durch Dein Studium an der MBS gut vorbereitet gefühlt für die Aufgaben im Praktikum?

Auf jeden Fall! Durch die abgeschlossenen Module im Studium hatte ich einen hervorragenden Einstieg in das Praktikum. Sowohl die betriebswirtschaftlichen Kenntnisse als auch beispielsweise die interkulturellen Kompetenzen und Verhandlungstechniken waren für mich von Vorteil. An dieser Stelle möchte ich auch die sprachliche Ausbildung an der MBS hervorheben, da im Hause Mercedes-Benz España sowohl die Kommunikation im Unternehmen als auch mein empirisches Konzept komplett auf Spanisch waren.

Gibt es ein besonderes Ereignis, eine lustige Anekdote, etwas Überraschendes oder Ähnliches aus Deinem Praktikum, was Du gerne teilen möchtest?

MBS CoronelSehr amüsant bei Mercedes-Benz España fand ich die Tradition unter Mitarbeitern und Chefs, zu Festivitäten wie Geburtstag oder Hochzeit jeweils eine kulinarische Spezialität aus der heimischen Region mitzubringen. Der Klassiker waren hier meistens Empanadas (Blätterteigtaschen gefüllt mit bspw. Schinken und Käse) oder anderen Leckereien aus der spanischen Küche. Wie es sich gehört, habe ich meinen spanischen Kollegen die hervorragende deutsche Küche mit einem kleinen Snack zu meinem Einstand natürlich nicht vorenthalten.

Hast Du schon Pläne für die Zeit nach Deinem Abschluss? In welche Richtung soll es für Dich beruflich gehen? Planst Du eine internationale Karriere?

Nach meinem Bachelor plane ich zunächst einen Master-Abschluss. Mein Ziel ist es, die Bereiche Strategie und Management weiter zu vertiefen, bevor ich in die Arbeitswelt einsteige. Genau aus diesem Grund habe ich für das fünfte und sechste Semester im Bachelor die Schwerpunkte International Governance sowie Marketing and Sales gewählt. Nach Abschluss meines Studiums kann ich mir durchaus vorstellen, international in der Wirtschaft tätig zu sein und mich auch irgendwann selbstständig zu machen.

Aus welchen Gründen hast Du Dich seinerzeit dazu entschlossen, an der MBS zu studieren?

Ich habe mein Studium zunächst an einer anderen Fachhochschule begonnen und bin zum dritten Semester an die MBS gekommen. Mir ist damals bereits klargeworden, dass ich meine Kenntnisse an der MBS noch vertiefen kann. Vor allem die Möglichkeit, sich ab dem fünften Semester zu spezialisieren, aber auch die Praxisnähe, welche durch die drei studienbegleitenden Praktika gewährleistet ist, überzeugten mich zu einem Wechsel. Während meines ersten Praktikums bei Sixt SE in München habe ich mich zudem in die Stadt verliebt.

Was gefällt Dir besonders an Deinem Studium an der MBS?

Mir gefiel von Anfang an die freundliche Aufnahme an der Hochschule durch die Professoren und meine Kommilitonen. Obwohl ich zum dritten Semester als „der Neue“ in den Studiengang kam, wurde ich sofort herzlichst in den Alltag und das Leben an der MBS aufgenommen. Bereits in diesem Semester, aber auch im Ausland, konnte ich sehr schnell Kontakte knüpfen. Mir gefällt besonders das familiäre Gefühl an der MBS, sowohl im akademischen als auch im sozialen Sinne, sowie die hohe fachliche Kompetenz der Dozenten.

Vielen Dank für das Gespräch, Felix, und weiterhin viel Erfolg in Deinem Studium!