Mein Auslandssemester in Rom: Sophie @ Università Roma Tre

Sophie on the coast in Ostia during her semester abroad in Rome

Sophie Düsterhöft, Studentin im Master International Marketing and Brand Management an der Munich Business School, verbringt aktuell ihr Auslandssemester in Rom an Università degli Studi Roma Tre. Im Blogartikel berichtet sie von ihren Erfahrungen und gibt nützliche Tipps zum Wohnen und Leben in der italienischen Landeshauptstadt.


Die Entscheidung, mein Auslandssemester in Rom zu verbringen, fiel mir leicht. Rom ist eine beeindruckende Stadt, reich an Geschichte und auch kunsthistorisch gesehen gibt es hier zahlreiche Schätze. Warum also in die Ferne schweifen, wenn es in Europa so viele großartige Möglichkeiten gibt sein Auslandssemester zu verbringen?

Rom – eine Stadt mit besonderem Charme

Als ich in Rom ankam, zog mich die Stadt sofort in ihren Bann: überall enge Gassen, in denen sich kleine Cafés reihen, und Häuserwände, die mit Efeu überwachsen sind. Zudem die ganzen Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie das Kolosseum, das Forum Romanum, der Circus Maximus, das Pantheon oder gar der Vatikan, die stolz zeigen was für ein historischer Erbe diese Stadt zu bieten hat.

Abgesehen davon bietet die italienische Hauptstadt auch eine Vielfallt an kulinarischen Köstlichkeiten: Sei es, dass man sich beim Schlendern durch die Innenstadt treiben lässt und in einem Restaurant einen Aperol und einen Teller Pasta zu sich nimmt, sich an einem der kleinen Läden sich ein frisches Panini auf die Hand holt, sich zu einem Espresso ein Tiramisu bestellt oder auf den traditionellen “mercati“ (= Märkte) die Köstlichkeiten der kleinen Stände durchprobiert – hier findet wirklich jede*r etwas!

Spaziert man weiter und entfernt sich vom Trubel des Kolosseums und des Circus Maximus gelangt man auf die andere Tiber-Seite auf der der Stadtteil Trastevere liegt. Das trendige Bohème-Viertel ist für seine traditionellen und zugleich innovativen Trattorie, Craftbeer-Bars und Kunsthandwerksläden bekannt.

Einen letzten Tipp, den ich unbedingt loswerden muss, ist die Möglichkeit, mit öffentlichen Verkehrsmitteln direkt an den Stadtstrand von Rom zu fahren – Ostia. Auf dem Weg ist es empfehlenswert, einen Abstecher bei Ostia Antica zu machen. Ostia Antica ist die ehemalige Hafenstadt der Römer und neben Pompeij eine der am besten erhaltenen Ruinenstädte der Welt.

Für abends bietet Rom auch ein vielfältiges Nachtleben, bei dem man zwischen zahlreichen Bars wählen kann. Besonders attraktiv ist das Konzept des „aperitivo“, wo man ein Getränk wie einen Aperol Spritz und dazu eine kleine Platte an Speisen für wenig Geld bekommt.

Wohnen in Rom

Bezüglich der Wohnsituation kann ich persönlich empfehlen, sich ein Zimmer oder eine Wohnung in der Nähe der MBS-Partnerhochschule Universität Roma Tre zu suchen, was bedeutet, dass hier das Stadtviertel Ostiense in Frage kommt. Ostiense ist sehr gut angebunden und es gibt eine Metrolinie, die direkt über das Kolosseum und den Circus Maximus zum Hauptbahnhof fährt, sodass man schnell im Stadtzentrum ist. Zudem fährt von der Haltestelle Basilica San Paolo auch die Direktverbindung nach Ostia.

Das traditionelle Studierendenviertel Roms San Lorenzo befindet sich östlich in der Nähe des Hauptbahnhofs Termini. Hier findet man als Student*in viele Bars sowie Clubs und es herrscht eine entspannte Atmosphäre. San Lorenzo ist ebenfalls gut mit der Bahn und dem Bus angebunden, von Ostiense aus benötigt man ca. 30 Minuten.

Studieren an der Università degli Studi Roma Tre

Die Università Roma Tre ist eine von vier staatlichen Universitäten in Rom. Ihr Name besagt, dass sie chronologisch nach Gründungsjahr betrachtet die dritte Universität der Hauptstadt ist. Die Uni hat mehrere Campi, die in Ostiense und der ganzen Stadt verteilt sind, der Hauptcampus befindet sich allerdings in Ostiense in Nähe der Metrostation Basilica San Paolo (welche übrigens die zweitgrößte Basilika in Rom ist).

Das Semester an der Università Roma Tre beginnt am 1. Oktober und zur Begrüßung gibt es vorab eine Welcome Session, die dieses Jahr digital abgehalten wurde. Die Vorlesungszeit geht bis in den Dezember hinein und am Ende des Semester, im Januar und Februar, findet die Klausurenphase statt. Je nach Fächerwahl kann es aber auch sein, dass man Ende gar keine Abschlussprüfung schreibt, sondern sich die Note wie bei mir aus den während des Semesters erbrachten Abgaben zusammensetzt. Das Arbeitspensum in den Kursen ist moderat und ebenso wie an der MBS von Gruppenarbeiten begleitet. Bevor man sein Auslandssemester an der Università Roma Tre antritt, lohnt es sich, sich einen Überblick über die wählbaren Kurse und Kurszeiten zu verschaffen, da manche entweder nur im ersten Halbjahr oder im zweiten Halbjahr angeboten werden. Die Kursauswahl für englischsprachige Studierende ist zwar nicht allzu umfangreich, jedoch denke ich, dass trotzdem ein paar interessante Fächermöglichkeiten darunter sind. Ich habe beispielsweise Kurse mit einem nachhaltig und technologisch geprägten Ansatz rund um Thema Design Thinking gewählt.

Hat man vorab Fragen bezüglich des Einschreibeverfahrens, ist es wichtig zu wissen, dass alle Anfragen über das Universitätsportal Helpdesk geregelt werden. Sollten weitere Fragen aufkommen, die mehr ins Detail gehen, kann man sich auch an seine*n Erasmus-Betreuer*in wenden, aber man sollte beachten, dass, wenn man sich erst einmal für ein Auslandssemester in Italien entschieden hat, ein gewisses Maß an Geduld erforderlich ist ;-).

Mein Fazit zum Auslandssemester in Rom

Ein Auslandssemester in Rom kann ich definitiv empfehlen! Die Stadt ist ein Muss und sollte auf jeder Bucket List stehen. Aber nicht nur Rom, sondern auch Italien in Gänze ist ein schönes und vielfältiges Land und wir können uns glücklich schätzen, dass es von unserem Studienort München nur einen Katzensprung von uns entfernt ist. Meine Zeit in Rom hat mich geprägt, gefordert und mich wachsen lassen. Es war (und ist) eine rundum großartige Erfahrung und ich bin sehr froh, dass ich mit der Munich Business School die Möglichkeit hatte, mein Auslandssemester in Rom und an der Università Roma Tre zu verbringen.